Unser Opi Miffi (10)

Unser Opi Miffi (10)

Montag, 30. Mai 2011
Abschied von Opa Miffi mit 10 1/2 Jahren


Was ich am Freitag noch als Hereinhauen bei Miffi ansah, war alles andere als das. Miffi brauchte nur ewig, bis er das Futter in sich hinein schaffte. Es war nicht die Schilddrüse, sondern ein riesiger Tumor im Kehlkopfbereich, von dem wir Miffi heute erlösten.

Adieu Opi Miffi

 

Ein Wunder, dass er überhaupt noch Gras fressen konnte. Der tapfere Kämpfer ließ sich nichts anmerken und so glitt unser ältestes Schweinchen sanft schlafend hinüber ins Regenbogenparadies, wo er sich mit seinem geliebten Löwenzahn wieder den Bauch voll hauen kann.

 

 

Freitag, 27. Mai 2011

Lagebericht aus Rüsselsheim

Hallöle,
nachdem sich Tina aus der Versenkung meldete, will auch ich einmal Bericht erstatten über meine PiratenSchweinchen. (c:
Meine eigene 5er Gruppe mit Merle, Minga, Bonny, Lucy und Aidan ist quietschvergnügt. Aidan, den wir mit nur 500 g aufnahmen, hat sich zu einem stattlichen Teddy mit 1000 g entwickelt und fegt durch das Gehege, besonders wenn eine der Damen „heiß“ ist. Ich glaube, die kleine Bonny, unser kleinstes vom Schweinfurter Notfall 2008, die mit 800 g immer noch ein Leichtgewicht ist, ist seine Lieblingsfrau. Da verausgabt er sich wirklich bis zum Umfallen.

Auch Chewi, Flecki und Momo sind putzmunter. Die beiden Mädels aus dem Bauernhofnotfall können manchmal regelrecht wie ein richtig großes Schwein grunzen, wenn’s Futter gibt. Hier hat es lange gedauert, bis sich die beiden Mädels einig waren, wer denn nun die Chefin ist. Denn Chewi ist es nicht, er macht sich wenig aus den Mädels. Hauptsache Gesellschaft und er ist froh, wenn er seine Ruhe hat oder/und wie wild geworden durch den Käfig tollen kann.

Inga und Hayat waren gestern Abend völlig durch den Wind nach dem Verlust von Jaimie. )c: Inga drehte förmlich am Rad, obwohl außer Frage stand, dass sie die Chefin bleibt. Aber die Rolle wollte ihr wohl nicht so behagen. Heute haben sich die beiden Mädels wieder beruhigt.

Unser Hoss war etwas unglücklich, nachdem sein Ronny letzten Samstag ausgezogen war und sein erstes Mädel fand er anfangs total doof: „meckerte sie doch als nur herum und pieselte einem an, wenn man mit ihr spielen will.“ Inzwischen ist die kleine aber aufgetaut und schimpft nicht mehr soviel mit dem kleinen Wirbelwind. Für unseren Hoss gibt es auch eine Anfrage und bitte Daumen drücken, dass die Vorkontrolle/Vermittlung nächste Woche klappt. Lady Stina werde ich am Montag einmal Dr. Seitz vorstellen, nachdem sie sich eingewöhnte.

Miffi hielt mich ebenfalls gestern etwas in Atem. Er wollte nicht so fressen, kaute nur lustlos am Futter herum, um es wieder auszuspucken. Also besuchten wir heute Abend einmal wieder Dr. Seitz. Sie hatte ihn schon länger ja auch nicht mehr gesehen und ist begeistert. Sein Herz schlägt einwandfrei und auch sonst ist er topfit. Sie entfernte eine klitzekleine Ecke an einem vorderen Schneidezahn und siehe da, Miffi frisst wieder – kaum dass wir daheim waren. (c: Sein großer Bobby ist immer überglücklich, wenn Opi Miffi wieder bei ihm ist. Obwohl er inzwischen viel größer ist, hat Opi Miffi das Sagen und das ist „mein“ Heuhaus bitteschön. (c;

Liebe Grüße
Kerstin

 

Sonntag, 10. April 2011
Unserem Opi Miffi geht’s blendend. Er bringt wieder 900 g auf die Waage und ist quietschvergnügt. (c: Dafür hielt mich unser Jaimie eine Woche in Atem mit einem schlimmen Durchfall und TOI TOI TOI: dank Tanacomb, Plantaferm, Critical Care und Bene-Bac ist er seit heute endlich wieder auf dem Damm!

 

Sonntag, 3. April 2011
Hallo Mone,
dankeschön für Deine gedankliche Unterstützung. Mit Miffi geht’s weiter bergauf - Deine Kuschelsachen und Leckereien haben ihm Glück gebracht und kommen gut an. Er kommt nun morgens und abends immer in die so genannte „Miffi Lounge“ (großen Einkaufskorb). Dort wird er mit getrockneten Kräutern, seinem geliebten Chicoree und Salat verwöhnt wird. Damit er einen Vorsprung vor dem „verfressenen“ Bobby hat. Seine Medizin schlägt sehr gut an und Frau Dr. ist begeistert, als ich ihn am Montag wieder vorstellte. Sein Herz schlägt auch nur noch begrenzt schnell, sprich rast nicht mehr ständig. Er frisst gut und sogar vor dem neuen Heuhaus hat er keine Angst mehr. Denn vom dem alten existierten nur noch Ruinen, mit denen man nicht mehr spielen konnte. )c:

Vielen Dank für Eure Däumchendrücker für unseren hoffentlich noch lange so rüstigen Opi.
Liebe Grüße
Kerstin

 

Donnerstag, 24. März 2011
Good News

Falls Ihr ein leichtes Erdbeben gespürt habt, keine Panik. Das war wahrscheinlich nur der Stein, der mir vom Herzen fiel. Denn mit Miffi geht’s endlich wieder bergauf. Nachdem sein Gewicht bis Montag auf 835 g fiel, wog er gestern 860 g und hat einen gesegneten Appetit!

Die Schilddrüsen-Medizin (Favistan Injektionslösung) mag er trotz Vitacombex noch immer nicht gerne nehmen, aber nach über eine Woche hat er sich daran gewöhnt, dass das einmal täglich sein muss. Zudem kam er immer in die Frühstücks- und Abendessen-Lounge, damit ich beobachten konnte, wie viel er futtert.

Auch seine Schreckhaftigkeit hat nachgelassen und er wirkt wieder entspannter, sogar mit Bobby herumtoben ist wieder angesagt. Dieser sieht heute auch viel beruhigter aus. Die letzten Tage verstand auch Bobby die Welt nicht mehr, warum sein Kumpel Miffi so komisch war. Mir fällt jetzt nur noch auf, dass sein Herzchen unheimlich schnell schlägt, etwas rast. Bitte drückt dem tapferen Opi Miffi mit seinen rekordverdächtigten 10 Jahren weiterhin alle Pfötchen, dass es ihm weiter so gut geht. Bestimmt haben dabei die kuscheligen Sachen und Leckereien von seiner lieben Patentante Mone mitgeholfen. Danke Mone und Jan!
Erleichterte
Kerstin

 

Samstag, 19. März 2011

Liebe Mone,

vielen Dank für Dein kuscheliges Päckchen und Deine aufmunternden Zeilen für unseren Opi Miffi. Er hat gleich in Deinem hübschen Kuschelkissen Probe gelegen - ein dickes Bussi für die tollen Sachen. (c:

Der alte Herr hält mich hier auf Trab. Sein Gewicht geht weiter nach unten (850 g) und er wird nun separat gefüttert. )c: Diese Medizin mag er gar nicht trotz Vitacombex.

Man merkt ihm an, dass er nicht mehr der alte ist, sehr knochig, sehr schreckhaft, viel schlafen, wenig fressen - selbst Bobby guckt mich schon mit fragenden Äuglein an.

Bitte drückt alle Pfötchen für Miffi. (c:

Liebe Grüße
Kerstin

Grüße für Miffi
Viele Kuschelsachen Miffis Geschenke
Miffi schläft im Kuschelkissen Wer stört?

 

Montag, 14. März 2011
Vor zwei Wochen fiel mir eine schleichende, kaum merkliche Veränderung bei unserem Opi Miffi mit seinen stolzen 10 Jahren auf. Sein Gewicht ging seit Februar abwärts und irgendwie war er in letzter Zeit immer sehr schreckhaft, was ich so gar nicht an ihm kannte. Auch veränderte sich sein Fressverhalten so nach dem Motto, ich fresse mal einen Happs, mache ein Päuschen, fresse wieder ein Häppchen (wenn Bobby ihm bis dahin nicht schon die besten Stücke weg gefressen hatte) und ruhe mich wieder aus.

Also wurde er heute morgen eingepackt und Dr. Seitz vorgestellt, die ihn bisher nur zweimal sah, einmal bei der Aufnahme vor zwei Jahren und einmal im letzten Jahr wegen einer Talgdrüse. Die zuerst vermuteten Zähnchen sind in Ordnung.

Sein Herz raste nur unaufhörlich und das schreckhafte Verhalten zusammen mit der Abmagerung ließen nichts Gutes ahnen. Zudem hat er viele Verdickungen an der Schilddrüse. Ihr Befund, ohne ihn jetzt mit Blut abnehmen zu quälen, fiel eindeutig aus: Miffi hat Schilddrüsenprobleme! Das ist jetzt schon das dritte Schweinchen in kürzester Zeit, von dem ich damit höre. Auch bei Dr. Seitz häufen sich diese Fälle. )c:

Dann haben wir lange hin und her überlegt, dass wir Miffi mit seinen stolzen 10 Jahren nicht unnötig stressen wollen, dafür dass der alte Knabe noch nie krank war. Wir verzichten also auf eine Blutabnahme und auch eine OP käme in seinem Alter nicht mehr in Frage. Wir wollen ihm seine verbleibende Zeit so angenehm wie möglich gestalten.

Sie fand ein Medikament in flüssiger Form, welches sich seinem Gewicht von 880 g entsprechend sehr gut dosieren lässt und ihm nur einmal täglich verabreicht werden muss. Dieses Medikament habe ich sofort bestellt und werde es nachher gleich aus der Apotheke abholen. Wollen wir hoffen, dass es anschlägt und Miffi noch eine schöne Zeit bei uns haben darf. Er hat sich so gefreut, hat er doch seit letzter Woche eine liebe Patentante. Simone, es tut mir leid, wenn ich gleich heute mit solchen Nachrichten komme. )c:
Eure nachdenkliche
Kerstin

 

Sonntag, 13. Februar 2011
Hallo zusammen,
nachdem meine Party zu meinem 10. Geburtstag schon eine Weile her ist, wollte ich mich heute wieder bei Euch melden. Mir geht’s saugut und ich werde hier nach Strich und Faden verwöhnt. Jeden Morgen bekomme ich meinen getrockneten grünen Hafer und wehe wenn nicht. Dann schaue ich meine Altenpflegerin ganz vorwurfsvoll an und schwups springt sie, um mir meinen Leckerbissen zu holen. Auch bekomme ich die Möhre schön in Streifen geschnitten serviert, damit ich sie besser futtern kann.

Ihr seht, das Alter hat also auch Vorteile – auch wenn ich nicht mehr so gut höre. Da schnarche ich schon mal tief und fest trotz des größten Lärms ringsherum. Darüber erschrecken sich dann alle und gucken nach mir. Hey, lasst mich doch dösen oder gibt’s was zu fressen?

Auch spiele ich gerne mit meinem Ziehsohn Bobby und das mittlerweile schon etwas ramponierte Heuhaus wird auch brüderlich geteilt. Der Jungspunt darf auch schon mal darin dösen. Aber im Herumwerfen stehe ich ihm in nichts nach. Da zeige ich ihm schon mal, was ein ordentlicher Rempler ist und dann liegt das Heuhaus auf dem Kopf - Plumps. Nur mit dem Aufstellen hapert es dann etwas. Wenn ich aber laut genug quietsche, kommt unsere Pflegerin an und stellt es wieder auf. Dann tue ich immer so, als ob das der dicke Bobby gewesen wäre und schaue ganz unschuldig. (c;

Heute erzählte mir meine Pflegerin, dass ich auch bald eine liebe Patentante haben werde. Also schlich ich mich an den PC, um Euch an meinem Glück teilhaben zu lassen *hüpf, freu, quietsch, quietsch*
Euer Oldie
Miffi

Miffi im Heuhaus Miffi nach einem Heuhaus-Rempler

 

Samstag, den 1. Januar 2011

Euch allen einen guten Start in 2011, viel Glück & vor allem Gesundheit !!!!

Unser Miffi war heute Nacht sichtlich überrascht, dass ihm zu Ehren seines 10. Geburtstags draußen ein riesiges Feuerwerk stattfand. Kurz vor 12 stieg schon seine Geburtstagsfete mit einer Runde Gurke an alle PiratenSchweinchen im Wohnzimmer und es herrschte weit nach Mitternacht noch reges Treiben. Anstatt Sekt (besser ist das wohl) gab’s heute Morgen als "Katerfrühstück" getrockneten grünen Hafer für alle Schweinchen – Prosit Neujahr!

Wir gratulieren und wünschen unserem Miffi weitere zehn Jahre in Gesundheit. (c:

War das eine heiße Fete!

 

Sonntag, den 26. Dezember 2010
Chewi im Glück

Heute möchte sich einmal Chewi mit seinen beiden Mädels präsentieren. Allerdings war dies alles andere als einfach, die beiden lebhaften und neugierigen kleinen Mädels, Momo und Flecki, dazu zu bringen, einmal ruhig zu sitzen, wo es doch überall etwas zu schauen gab. „Jetzt sitzt doch einmal still, sonst wird das nie etwas mit dem Foto ….. Chewi und seine Mädels
Halt Momo! ein stolzer Chewi
Was macht ihr denn da? Momo, wo steckst Du?
Wo steckt Flecki jetzt wieder? Geschafft!