Get Adobe Flash player

Jule, verstorben 3. Juli 2017

Steckbrief

Jule

Name

Rasse

Farbe

Geboren

Herkunft

Aufnahme

Pflegestation

Jule

Rex

schwarz

31. Januar 2011

Ginsheim

12. September 2016

Elke

 

Jule freut sich über ihre Patin Eva aus Schnaittenbach mit ihrem „Kleintierhotel Sternchen“ und auf Klaus-D. aus Siegen als ihren zweiten Paten.

Jule wurde heute erlöst.

 

Jule reiste mit ihren Freundinnen Pepita und Hanuta an. Sie kommen aus einer liebevollen Haltung und wurden aus beruflichen Gründen (viele Dienstreisen) nun abgegeben. Die drei Mädels können zusammenbleiben und freunden sich nun mit Night an (oder auch nicht). Ein Haremswächter lässt sicher nicht lange auf sich warten bei so viel hübschen Damen auf einem Fleck.

 

Herzlich willkommen Jule als unser neues Piratenschweinchen.

 

Sonntag, 20. November 2016

Jule hat gleich zwei Paten bekommen

Nachdem ihr zweites Piratenschweinchen Speedy uns verlassen hatte, suchte Eva sich nun wieder ein neues Piratenschweinchen und sie entschied sich für Jule, eine der drei neuen Piratenmädels, obwohl ihr die Auswahl nicht leicht fiel. Dankeschön liebe Eva für Deine weitere Unterstützung und Glückwunsch zu Deinem dritten Piratenschweinchen.

 

Außerdem erreichten uns diese lieben Zeilen letzte Woche:

„Liebes Team von den Piraten-Schweinchen, ich möchte gerne Pate von den 3 Piratenmädchen Jule, Hanuta und Pepita werden. Über eine Nachricht würde ich mich freuen. Viele Grüße aus Siegen

Klaus-D.“

 

Wir waren und sind immer noch völlig geplättet angesichts solch großer Hilfsbereitschaft. Klaus-D. hatte im September unseren Infostand bei Cavialand besucht und wurde so auf die kleinen pelzigen Piraten aufmerksam.

 

Schwuppdiwupp flog uns sein Patenvertrag für die drei Piratinnen ins Haus, sonst hätten wir es fast nicht geglaubt. Jule, Hanuta und Pepita wurden als frisch gebackene Patenschweinchen mit einer großen Paprika belohnt und freuten sich. Damit haben die drei schneller einen Paten als einen Haremswächter gefunden, was bisher auch einmalig ist. Somit sind alle Piratenschweinchen pünktlich vor der Weihnachtszeit nicht mehr patenlos. Dankeschön lieber Klaus-D. für Deine Unterstützung.

 

Jule und ihre Mädels haben sich inzwischen bestens eingelebt und flitzen die Ebenen hoch und runter. Nun ja, Jule flitzt nicht mehr ganz so schnell und brauchte am längsten, bis sie es nun endlich tickerte.

 

Jule und ihre beiden Mädels Nun zu viert mit Haremswächter

Jule im März und April 2017

 

Montag, 3. Juli 2017

Abschied von Jule

Bis zuletzt ließ sich Jule nichts anmerken, wie schlimm es um sie stand – erst als gar nichts mehr ging und sie auch nichts mehr fressen wollte. Am Samstag fielen uns ihre autschenden Geräusche beim Kötteln und ein nasser Popo auf. Also kam sie sofort auf die Intensivstation zu Kerstin. Es gab Schmerzmittel und eine Reneeltablette, um das Wochenende zu überbrücken bis zum Montag. Gestern fraß Jule nur mehr das nötigste, um nicht zu verhungern.

 

Heute dann der Schock bei Frau Dr. Seitz: Frau Dr. ertastete einen großen Tumor im Bauchraum des kleinen Mädchens, ihre Blase war prall voll, aber ihr Magen total leer und es kam Blut aus ihrer Blase.

 

Liebe Jule, Du warst nie krank gewesen und solltest nun auch nicht weiter leiden. Traurig erlösten wir Dich. Während wir geschockt zurück blieben, flog Jule als Englein davon. Mach’s gut Du tapferes Mädchen.