Get Adobe Flash player

Flocke, verstorben 10. Oktober 2018

Steckbrief

Flocke ist da

Name
Rasse

Farbe
Geboren

Herkunft
Kastriert

Aufnahme

Pflegestation

Pflegebox

Flocke
Glatthaarmix

Himalaya p.e.

Dezember 2011

Raunheim

bereits frühkastriert
12. Oktober 2017

Kerstin

Nr. 4

 

Flocke hat dank der Pflegebox-Patenschaft von Andrea aus Schleusingen sofort eine Patin bekommen und er freut sich auf Patrizia aus Ludwigshafen als seine zweite Patin.

 

Flocke wurde heute ein Engelchen.

 

Letzten Mittwoch erreichte uns folgender Hilferuf: „Leider sind meine anderen vier Meerschweinchen (Familie), alle ca. 6 Jahre alt, im Laufe des Sommers verstorben. Im Sommer waren alle in ihrer Sommerresidenz im Garten freilaufend, im Winter in unserer beheizten Gartenhütte. Ich müsste jetzt das letzte Schweinchen in einem Stall im Haus unterbringen. Hätten Sie eine Möglichkeit, das Tier artgerecht unterzubringen?“

 

Daraufhin erfragten wir weitere Infos zu dem letzten Schweinchen und erhielten diese genauso postwendend „Ich habe vor 6 Jahren zwei Meeris aus unmöglichen Verhältnissen gerettet. Die Meeris sollten Männchen sein, ... plötzlich waren es 5. Das war Ende 2011. Die Eltern sind 7 geworden. Jetzt ist leider das ängstlichste übrig geblieben, es ist ein kastriertes Männchen, weiß Kurzhaar mit brauner Nase und Ohren. Es ist jetzt knapp 4 Wochen allein. Liebe Grüße Noreen“

 

In einem Telefonat stellte sich heraus, dass es sich um einen kleinen Frühkastraten handelt, der nach dem Malheur sofort mit Papa kastriert wurde und mit Papa, Mama und den beiden Schwestern zusammenlebte. Würde der kleine Kerl evtl. in unsere Boygroup zu dem dominanten Teddy und dem gutmütigen Lajos passen?

 

Bereits anderntags kam Noreen mit dem bis dahin noch namenlosen Frühkastraten vorbei. Wir tauften den kleinen ängstlichen Kerl (800 g) auf Flocke und beobachteten mit Spannung die Vergesellschaftung mit den beiden Buben Teddy und Lajos.

 

Die drei beschnupperten sich und Flocke zog es nach der Inspektion der Box vor, sich quasi in einer Ecke unsichtbar zu machen, um in Ruhe das Treiben zu beobachten.

Flocke ist da

 

Andernmorgen konnten wir beobachten, wie Teddy dem kleinen Kerl das Öhrchen leckte. Wie toll ist das denn?

 

Flocke inmitten seiner Freunde Auch Lajos war ganz aus dem Häuschen vor Freude. Er findet Flocke voll knorke, lässt es sich doch so schön mit ihm spielen. Seitdem spielen die drei gerne Nachlauf und tollen durchs Gehege. Flocke beäugt uns zwar noch misstrauisch, aber er wird jeden Tag mutiger und taut auf. Teddy und Lajos nehmen ihn gerne schützend in ihre Mitte, wie beim Abendessen zu sehen.

Dank ihrer einmaligen Pflegebox-Patenschaft für die Nr. 4 hat Flocke in Andrea aus Schleusingen sogleich auch eine Patentante gefunden.

 

Herzlich willkommen Flocke bei den Piratenschweinchen

 

Sonntag, 5. November 2017

Flocke hat noch eine Patin gefunden

Nach dem Abschied von ihrem ersten Piratenschweinchen Lizzy konnte sich Patrizia lange nicht entscheiden, wer ihr neues Patenschweinchen wird. Wir legten ihr Flocke ans Herz, der Lizzy in Farbe und auch Form ähnelt. Er ist ein kleiner weißer gutmütiger Kerl, der gerne seine Ruhe hat und keiner Fliege etwas zuleide tun kann.

 

Flocke hat sich prima in die Boygroup integriert und die drei tollen oft ausgelassen herum. Uns gegenüber ist er noch sehr sehr misstrauisch und beim Einfangen wird er panisch, aber TÜV muss eben. Liebe Patrizia, der kleine weiße Knirps mit seiner braunen Nase und den braunen Füßchen freut sich auch schon auf Dich. Wir beglückwünschen Dich zu Deinem zweiten Piraten und danken Dir herzlich für Deine weitere Unterstützung.

 

Freitag, 29. Dezember 2017

Großer Kumpel Lajos

Flocke entwickelt sich prächtig und hat auch schon zugenommen (50 – 100 g). Sein großer Kumpel Lajos ist total vernarrt in den kleinen Kerl. Das führte soweit, dass der große Lajos den kleinen Teddy scheuchte und schikanierte, als ob er den kleinen Flocke beschützen muss. Flocke konnte diese Attacken genauso wenig wie wir verstehen. Wir verstanden: Lajos will Flocke partout nicht teilen. Also verließ Teddy die Boygroup und seitdem ist Lajos oberglücklich. Er hat ihn ganz für sich. Hier ein paar Bilder von Flocke und dem verliebten Lajos.

 

Flocke und Lajos Pflegebox Nr. 4

Flocke im Dezember 2017

 

Neue Box im Schweinezimmer

Sein neues Zuhause im Neubau im Schweinezimmer

 

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Flocke wurde heute ein Engelchen

Vor zwei Wochen Ende September tauschten die Boxen Nr. 4 und 5 ihre Plätze im Schweinezimmer, damit Neuzugang Touffu bleiben konnte. Dafür zogen der große Lajos und sein geliebter kleiner Flocke aus dem Neubau in einen 140er Käfig in der Raummitte um. Dort gefiel es den beiden so mittendrin im Geschehen. Der kleine Flocke hatte inzwischen seine Scheu gegenüber dem Pflegepersonal abgelegt, brauchte er doch lange, bis er uns traute. Trotzdem beäugte er lieber aus sicherer Entfernung das Treiben drumherum. Er war der ruhende Pol bei den beiden, denn Lajos ist der größere Angsthase.

 

Flocke und Lajos im 140er Käfig seit September 2018. Pflegebox Nr. 4 mit Flocke und Lajos in der Mitte des Raumes.

Flocke und sein großer Lajos im Oktober 2018

 

Gestern Abend schrillten alle Alarmglocken, als Flocke nicht fressen wollte und sich lieber verkroch. Er war sehr kühl und sein Herzchen pumpte. Etwas Schmerzmittel verschaffte ihm Erleichterung und der große Lajos legte sich zu ihm zum Wärmen. So das Bild auch heute Morgen und wir hofften, etwas Scilla bringt Flocke evtl. wieder auf die Beine.

 

Flocke begab sich auf seine letzte Reise und wir wollten es genauso wenig wie sein Lajos – der vor zwei Tagen frisch operiert  einen Schneidezahn gezogen bekam – nicht wahr haben. Vorsichtig betteten wir den kleinen schon wackeligen Kerl zu seinem Lajos in den Transporter heute Abend und fuhren zur Nachkontrolle von Lajos zu Frau Dr. Seitz.

 

Frau Dr. hörte, dass sein Herzchen schon stolperte und Aussetzer hatte. Flocke wurde als schwächer und kuschelte sich in unseren Arm. Von dort durfte er auch ganz flugs als Engelchen davon fliegen, kaum dass wir mit einem kleinen Picks etwas nachhalfen.

 

Lieber Flocke, komme gut dort drüben an – auch wenn uns hier jetzt ein trauriger Lajos anschaut, der nach seiner Zahn-OP auch noch etwas durchhängt. Du kleiner lieber Kerl hattest ein schönes Leben auf Erden, warst nie krank und wir danken Dir, dass wir Dich noch ein Jahr begleiten und verwöhnen durften.