Get Adobe Flash player

Meerschweinchen und Kaninchen ?

Es ist leider immer noch eine weit verbreitete Meinung, dass sich Meerschweinchen und Kaninchen gut miteinander vertragen. Selbst Zoohandlungen raten oft zu dieser Haltungsform. Dabei ist genau dies für beide Tiere eine Qual, die für Meerschweinchen nicht selten gefährlich ist. Diese Haltungsform ist bedenklich, schlichtweg nicht artgerecht – und grenzt an Tierquälerei!

Verletzungen
Meerschweinchen sind weitaus kleiner als Kaninchen und diesen körperlich unterlegen. Ein Kaninchen rammelt, egal ob männlich oder weiblich. Allein diese Tatsache ist für das wesentlich kleinere Meerschweinchen fatal. Es erleidet Verstauchungen, Quetschungen der Wirbelsäule, Bissverletzungen, was sogar zum Tod des Meerschweinchens führen kann.

Sprachbarriere
Meerschweinchen und Kaninchen sprechen nicht dieselbe Sprache. Hier trügt der Augenschein, dass sich die beiden verstehen. Denn es lebt jeder in seiner eigenen Welt. Meerschweinchen verständigen sich durch quiekende Laute, Kaninchen dagegen durch eine Fülle von körperlichen Gebärden. Beide können die jeweils andere „Sprache“ nicht verstehen mit der Folge, dass beide Tiere im besten Fall „nur“ vereinsamen. Schlimmstenfalls kommt es zu tödlichen Attacken des durch die Quieklaute gestressten Kaninchens.

Zu zweit gemeinsam einsam!

Lebensweise/Fehlprägung/Ernährung
Durch die nicht artgerechte Haltung mit einem Kaninchen oder Hasen verlernt das Meerschweinchen seine eigene Sprache und sein eigenes Verhalten. Es ist dann nicht mehr in der Lage, sich mit seinesgleichen zu verständigen. Eine spätere Neuvergesellschaftung mit Meerschweinchen ist fast unmöglich. Da sich selten ein Kaninchen findet, das sich problemlos mit einem Meerschweinchen vergesellschaften lässt, ist das Meerschweinchen möglicherweise zu einem Leben in Einsamkeit verurteilt.

Meerschweinchen können kein Vitamin C produzieren und müssen es durch das Futter verabreicht bekommen. Eine erhöhte Vitamin-C-Zufuhr führt hingegen bei Kaninchen zu Durchfallerkrankungen.

Wer möchte seinen Tieren solch ein Leben in Stress und Einsamkeit, mit der ständigen Gefahr schmerzlicher Verletzungen zumuten?

Studien
Die Erfahrung zeigt, dass Tiere, denen man in einem großen Gehege die Wahl zwischen dem „geliebten Partner“ und einem Artgenossen lässt, sich immer für ihren Artgenossen entscheiden. Dies belegt auch die Studie von Christian Ehrlich (zu finden in der Zeitschrift Rodentia 10/2002). Kaninchen gehören genauso wie unsere Meerschweinchen zu ihresgleichen.

Meerschweinchen und Kaninchen haben nichts gemeinsam und gehören nicht zusammen!