Get Adobe Flash player

Touffu, geboren März 2012

Steckbrief

Touffu ist eingezogen.

Name
Rasse

Farbe
Geboren

Herkunft
Kastriert

Aufnahme

Pflegestation

Pflegebox

Touffu (franz., Tüffü gesprochen)
Glatthaarmix

schwarz-weiß-hellbraun

März 2012

Frankfurt

unkastriert
22. September 2018

Kerstin

Nr. 5

 

Touffu würde sich über eine liebe Patin oder einen lieben Paten freuen.

 

 

Anfang des Monats erreichte uns diese E-Mail:

 

„Sehr geehrte Damen und Herren,

für unser jetzt gut sechs Jahre altes Meerschweinchen suchen wir wegen eines längeren Auslandsaufenthaltes dringend eine neue Unterbringung! Tüffel, so der Name des Meerschweinchens, war von Anfang an bei uns, ist kerngesund, streichelzahm und wurde von unserer Familie gehegt und gepflegt. Nun sind es persönliche Umstände, die eine Abgabe nötig machen! Können Sie hier helfen?“

 

Und auf Nachfrage kamen dann weitere Infos zu dem Schweinchen:

 

„Tüffel ist tatsächlich seit über sechs Jahren bei uns, und war immer alleine. Wir sind damals zu einer alten Tierärztin (in der Nähe von Mainz) gegangen, die uns ganz davon abriet, ein zweites Meerschweinchen zu kaufen (was wir damals vorhatten). Sie sagte, diese Tiere seien sowieso Einzelgänger und seien vielmehr darauf aus, dass man sich um sie kümmere. Das haben wir allerdings sehr intensiv getan! Tüffel ist deswegen wirklich streichelzahm, sehr zutraulich, in keiner Form aggressiv, und sehr an Menschen gewöhnt.“

 

Wir waren sprachlos und traurig zugleich. Dem armen Knopf muss geholfen werden. Bei einigen Telefonaten mit Mutter und erwachsener Tochter stellte sich heraus, dass das Schweinchen des Bruders ständig woanders untergebracht war, mal bei Freunden oder innerhalb der Familie herumgereicht wurde. Man stimmte einer Abgabe zu und so konnte Touffu (französisch, Tüffü gesprochen), wie er richtig heißt, dann endlich zu uns kommen.

Touffu ist angekommen und hört sich neugierig um. Touffu ist da.

Hoffentlich konnten wir dem einsamen Wanderpokal ein Ende bereiten. Felix war davon allerdings nicht begeistert: „Nein, in meine Crew kommt keiner mehr“. Zum Glück waren Teddy und Günther nicht so ablehnend eingestellt.

 

Sie akzeptieren Touffu, der – rein auf Menschen geprägt – erstmal wieder „schweinisch“ erlernen muss. Anfangs konnte er so gar nichts mit seinen Kumpels anfangen außer zu erzählen. Inzwischen lernt er tagtäglich von ihnen, miteinander zu schmusen und zu kommunizieren. Wir sind sehr erleichtert – und Touffu glücklich in Gesellschaft. (c:

Günther, Teddy und Touffu im September 2018. Pflegebox Nr. 5 nun zu dritt.
Touffu und seine Freunde Günther und Teddy. Endlich Gesellschaft für Touffu!

Herzlich willkommen Touffu bei Deinen Freunden